Büroinvestmentmarkt Deutschland Q2 2016

08 Juli 2016

Transaktionsvolumen sinkt um fast ein Fünftel – Objekte mit Mietsteigerungspotenzial sehr gefragt

  • Transaktionsvolumen von ca. 7,4 Mrd. Euro, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einem Rückgang um 19 % entspricht
  • Mit Ausnahme von Düsseldorf und Stuttgart verzeichneten alle Top-7-Städte Umsatzrückgänge
  • Die Nachfrage nach Objekten mit Mietsteigerungspotenzial steigt weiter an
  • Renditekompression verlangsamt sich – bis zum Jahresende sind aber weitere leichte Rückgänge zu erwarten

Gehörten Büroimmobilien im 1. Quartal noch zu den wenigen Segmenten am Investmentmarkt mit Umsatzzuwachs, verzeichnete das Bürotransaktionsvolumen im 2. Quartal einen deutlichen Rückgang. Insgesamt wechselten im 1. Halbjahr Büroimmobilien für etwa 7,4 Mrd. Euro den Eigentümer - ein Minus von 19 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Grundsätzlich zeigen Investoren ein verstärktes Interesse an Objekten in (guten) B-Lagen“, beobachtet Andreas Wende, COO und Head of Investment Germany bei Savills und erläutert: „Zum einen entwickelten sich die Vermietungsmärkte aus Eigentümersicht in diesen Lagen positiv, zum anderen ist das Angebot dort noch größer als in den sehr begehrten zentralen Lagen“.

Dabei setzt die Mehrzahl der Investoren jedoch unverändert auf die Top-7-Standorte die für mehr als drei Viertel des Transaktionsvolumens verantwortlich zeichneten.

Da sich die Spitzenrenditen bereits auf historischen Tiefstständen befinden und somit kaum noch mit Wertsteigerungspotenzial aus einer weiteren Renditekompression zu rechnen ist, wird die Entwicklung der Mieteinnahmen ein immer wichtigerer Bestandteil des Total Returns. Der Wettstreit um Objekte mit Mietsteigerungspotenzial dürfte somit weiter zunehmen.

„Angesichts des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes und der daraus resultierenden Umschichtung von Kapital vom Anleihe- in den Immobilienmarkt, ist zudem zu erwarten, dass die Nachfrage nach Büroimmobilien die über bonitätsstarke Mieter und somit über einen langfristig gesicherten stabilen Cash-Flow verfügen, weiter steigt“, konstatiert Wende und blickt voraus: „Da sich jedoch die Eigentümer dieser Objekte aus eben diesen Gründen nur selten zu einem Verkauf entscheiden, wird das diesjährige Transaktionsvolumen den Vorjahrswert wahrscheinlich nicht erreichen können“.

Marktüberblick Büroinvestmentmarkt Deutschland Q2 2016 (PDF)

 
 

Allgemeine Anfragen

Savills Berlin

 

Hauptansprechpartner

{0}