Flexibilität auf dem Büromarkt: Savills launcht Vermittlungsplattform “workthere” für Coworking Spaces

11 Dezember 2017

Eine Vielzahl an Coworking Space Angeboten strömt auf den deutschen Bürovermietungsmarkt – und das nicht nur in den Top-Metropolen Deutschlands. Diese reichen von den großen Playern mit Flächen von 13.000 m² über kleine Cafés bis hin zu Plätzen in privaten Büros. Um für mehr Transparenz am Markt zu sorgen, hat Savills die Plattform „workthere“ gelauncht. Mit nur wenigen Klicks finden hier Freiberufler, Start ups und Konzerne den passenden Anbieter mit der Fläche, die sie benötigen. Nach dem Start in England im Februar und Irland im Mai wird das Format nun am 11. Dezember 2017 auch in Deutschland live gehen.
 
„So vielfältig wie die Angebote in diesem Segment, so vielfältig auch die Nutzergruppen: Start ups, Einzelunternehmer oder auch DAX Konzerne, die bestimmte Bereiche auslagern“, erläutert Marcus Mornhart,  Managing Director und Head of Agency Germany bei Savills, und fügt hinzu: „Das Thema Coworking kann nicht mehr wegdiskutiert werden. Wir sehen darin nicht eine kurzfristige Modeerscheinung, sondern einen nachhaltigen Trend. Deshalb werden wir den Ausbau der Plattform in Europa, Asien und den USA vorantreiben.“  

Angesichts des wachsenden Bedarfs an Büroflächen, steigender Mieten, sinkender Leerstände, eines nicht überdurchschnittlich großen Fertigstellungsvolumen und eines hohen Vorvermietungsstands liegt klar auf der Hand, dass Nutzer nach Alternativen suchen. „Wir wollen mit der Plattform einerseits allen Coworking Space Anbietern die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren, und andererseits eine Anlaufstelle für alle Zielgruppen schaffen, die als bedienungsfreundliches Tool für eine schnelle Vermittlung temporärer Flächen sorgt“, so Mornhart weiter. Die Savills Experten sind sich sicher, dass Coworking zum einen für Einzel- und kleine Unternehmen eine praktikable Lösung darstellt, um so im Laufe ihres Wachstums flexibel agieren zu können und sich damit nicht bereits zu Beginn auf größere Flächen festlegen zu müssen. Zum anderen bieten diese temporären Möglichkeiten auch für den Mittelstand und Großunternehmen die Option, einen zusätzlichen Standort für projektbezogene Tätigkeiten zu nutzen und damit solche Raumbedürfnisse durch Outsourcing zu decken. „Auf diese Weise können auch Konzerne atmen und bleiben flexibel.“

Cal Lee, Head of workthere, ergänzt: „Nach dem erfolgreichen Start von workthere in Großbritannien und Irland Anfang dieses Jahres freuen wir uns sehr, den Service auch auf dem deutschen Markt anbieten zu können. Angesichts der wachsenden Beliebtheit von Co-Working- und Serviced-Offices bei kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen streben wir an, die Plattform europaweit auszubauen und am Markt zu etablieren."

Besuchen Sie workthere

 
 

Allgemeine Anfragen

Savills Berlin

 

Hauptansprechpartner

Marcus Mornhart

Marcus Mornhart

Managing Director / Head of Agency Germany
Agency

Savills Frankfurt

+49 69 273 000 70

 

Cal Lee

Cal Lee

Founder & Head of Workthere
Workthere

Head Office London

+44 (0) 20 7409 8807