Logistik- und Industrieinvestmentmarkt Deutschland Q2 2016

08 Juli 2016

Strukturelles Branchenwachstum zieht immer mehr Kapital an – Transaktionsvolumen steigt um 15 %

  • Transaktionsvolumen von etwa 2,0 Mrd. Euro in H1-2016 – ein Anstieg von 15 % ggü. H1-2015
  • Umsatzplus bei Industrieobjekten und Gewerbeparks - Stagnation beim Transaktionsvolumen von Logistikimmobilien
  • Angebotsengpass am Investmentmarkt wird bestehen bleiben

Das mit Logistik- und Industrieimmobilien erzielte Transaktionsvolumen belief sich im 1. Halbjahr des laufenden Jahres auf etwa 2,0 Mrd. Euro.

Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres bedeutet dies eine Zunahme um 15 %. „Der Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien ist von einer unverändert großen Nachfrage gekennzeichnet – ein Abklingen dieses enormen Investoreninteresses ist nicht in Sicht“, berichtet Ingo Spangenberg, Director und bei Savills verantwortlich für Industrial Investments und ergänzt: „Dass das Transaktionsvolumen bei Logistikobjekten nicht stark angestiegen ist, liegt nicht an einer nachlassenden Nachfrage, sondern beruht vielmehr auf einem Angebotsengpass“. Da ein Großteil der Logistik-Projektentwicklungen auch weiterhin von Entwicklern realisiert wird, die diese Objekte in eigene Fondsvehikel überführen, dürfte der Angebotsengpass am Investmentmarkt weiter bestehen bleiben.

Eines der wichtigsten Themen in der Logistikbranche sind die Auswirkungen des wachsenden E-Commerce-Anteils. „Immer mehr Logistiker organisieren vor dem Hintergrund der Anforderungen des E-Commerce ihre Vertriebsstrukturen und Logistiknetzwerke neu“, erläutert Bertrand Ehm, Director und bei Savills ebenfalls verantwortlich für Industrial Investments und betont: „Dies dürfte auch bei den Investoren eine verstärkte Aufmerksamkeit auf sich ziehen, insbesondere im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit ihrer Objekte und Standorte“.

Die Zukunftsaussichten für den deutschen Logistikimmobilienmarkt sind grundsätzlich sehr positiv. So ist zu erwarten, dass der deutsche Logistikmarkt aufgrund seiner Rolle als europäische Logistikdrehscheibe von der fortschreitenden Professionalisierung und der weiteren Internationalisierung der Branche profitieren wird. „Angesichts dieser guten Aussichten und weil die Nutzernachfrage bereits heutzutage sehr hoch ist, ist davon auszugehen dass noch mehr Kapital nach Anlagemöglichkeiten in diesem strukturell wachsenden Markt sucht“, resümiert Andreas Wende, COO und Head of Investment Germany bei Savills.

Marktüberblick Logistik- und Industrieinvestmentmarkt Deutschland Q2 2016 (PDF)

 
 

Allgemeine Anfragen

Berlin

 

Hauptansprechpartner

Bertrand Ehm

Bertrand Ehm

Director
Industrial Investment

Hamburg

+49 40 309 977 140