Savills im Dialog: Constantin Beyerle über „New Work“ und „Change Management“

Savills im Dialog: Constantin Beyerle über „New Work“ und „Change Management“

Der Arbeitsplatz ist weitaus mehr als nur Schreibtisch und Drehstuhl. Angesichts der sich wandelnden Bürowelten wird der Wohlfühlfaktor der Arbeitnehmer vermehrt auch zum Erfolgsfaktor des Unternehmens. Es geht um Repräsentation, Image und Strategie.

Flexible Workspaces, Coworking, New Work, Office of the future – Unsere Bürolandschaft wird derzeit überschwemmt von Anglizismen. Doch welches Konzept passt zu mir und meinem Unternehmen wirklich? Was ist nur Trend und was die Zukunft? Constantin Beyerle, Director Workplace Consulting, berichtet über Planung und Beratung rund um das Büro von morgen.

Workplace Consulting – Was genau umfasst dieser Bereich der Beratung?

Der Bereich Workplace Consulting umfasst alle planerischen und gestalterischen Themen im Umgang mit Büroflächen. Im Wesentlichen geht es um die Gestaltung der Arbeitsumgebung von Unternehmen. Dabei spielt deren Größe keine Rolle. Der Fokus liegt bei den Bedürfnissen der Mitarbeiter und bei den Anforderungen an die jeweiligen Tätigkeiten. Wir sind beratend bei der Planung des raumbildenden Ausbaus tätig, unterstützen bei der Auswahl und Gestaltung der Einrichtungen und agieren sowohl auf Mieter- als auch auf Eigentümerseite.

Die Bürowelt steht vielerorts unter dem Stern „New Work“ – Wobei sehen Sie diesbezüglich noch am meisten Handlungsbedarf und gewinnt das Konzept angesichts des War for Talents generell an Relevanz?

Der übergeordnete Begriff „New Work“ wurde in den letzten Jahren immer mehr in den Vordergrund gerückt. Dabei sollte man sich nun die Frage stellen, was das genau für einen selbst oder für das eigene Unternehmen bedeutet.

Letztendlich geht es bei „New Work“ darum, wie sich ein Unternehmen organisiert. Welche Mitarbeiter- und Organisationstrukturen sind vorhanden und werden diese auch gelebt? Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahrzehnten stark geändert, doch wie hat sich die Arbeitsumgebung dem angepasst? Vor allem in der Gestaltung und in dem Umgang mit individuellen Arbeitswelten besteht sehr viel Potential. Es ist wichtig, sich an den Bedürfnissen und Wünschen der vorhandenen sowie der neuen Mitarbeiter zu orientieren. Hierbei gibt es keine Patentlösung. Gerade die jüngste Arbeitnehmergeneration ist mit diesen Themen aufgewachsen und ausgebildet worden. Sie fordert mehr Flexibilität und vor allem Vielfalt in der Arbeitswelt. Allerdings muss auch die erfahrene Arbeitnehmergeneration Berücksichtigung finden. Der Fokus darf nicht nur auf der jungen Generation liegen.

Was sind die drei wichtigsten Fragen, die sich ein Unternehmen stellen muss, um das optimale Büro für sich zu finden?

Hier sind auf alle Fälle die klassischen W-Fragen zu nennen: Wer bin ich? Was mache ich? Warum mache ich das? Wie mache ich das? Wichtig ist aber vor allem auch die Frage, wie das Unternehmen intern und extern wahrgenommen werden möchte.

Stichwort „Change Management“ – welche Relevanz kommt dem zu und fällt dies auch in Ihren Tätigkeitsbereich?

Der Mensch mag zunächst einmal keine Veränderungen und ist ein Gewohnheitstier – damit ist die Begleitung eines strukturellen Wandels immer von Vorteil. Das Change-Management ist ein Baustein beim Workplace Consulting und umfasst die ganzheitliche Begleitung des Veränderungsprozesses. Mit dem sensiblen Umgang und der frühzeitigen Integration der Mitarbeiter steht und fällt der Erfolg sowie die Nachhaltigkeit eines neuen Bürokonzeptes.

Über diesen Blog

In unserem Blog schreiben wir über aktuelle Trends sowie Entwicklungen auf den deutschen und internationalen Gewerbeimmobilienmärkten und bloggen zu Themen aus der gesamten Savills-Welt.

Savills auf Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter

Schreiben Sie uns bei Fragen oder Anregungen zu unserem Blog.

Schreiben Sie uns