Logistik und Immobilien 2019

Publikation

Logistik und Immobilien 2019

Über Mangel und Bedarf

Logistik und Logistikimmobilien sind in aller Munde – Flächennachfrage, Bautätigkeit und Investmentvolumen bewegen sich auf Rekordniveau. Doch je mehr sich die gesamtkonjunkturelle Unsicherheit erhöht, desto häufiger stellt sich die Frage, ob Logistikimmobilien auch langfristig eine tragfähige Assetklasse darstellen. Oder sind Logistikimmobilien in Zeiten von Niedrigzinsen und fehlenden Investmentalternativen nur gehypt worden? Wird diese Entwicklung kippen, sobald sich die Rahmenbedingungen auf dem Kapitalmarkt ändern und der Zyklus sich abschwächt? Führen gesellschaftlicher und technologischer Wandel zu alternativen Konzepten in Produktion und Distribution, die auch Logistikdienstleistungen beeinflussen und den Bedarf an Logistikflächen verringern?
All dies sind Fragen, mit denen sich das Kompetenzzentrum Logistik und Immobilien 2019 auseinandersetzt.

Bei der Beurteilung der Zukunftsfähigkeit von Logistikimmobilien ist der zukünftige Bedarf an Logistikflächen von elementarer Bedeutung. Auch in Zukunft wird es eine hohe Nachfrage nach logistischen Dienstleistungen geben, womit ein steigender Bedarf an logistisch nutzbaren Flächen einhergeht. In der aktuellen Studie wird unter anderem mithilfe der Beurteilung des zukünftig erwarteten Flächenbedarfs ein etwaiges Leerstandsrisiko bei Neuentwicklungen auf regionaler Ebene abgeschätzt. Ebenso zeigt sich dadurch, in welchen Regionen stärkeres Potenzial für weitere Flächenneuzugänge besteht.